© Stefan Eibelwimmer
zurück

Rozznjogd

mit Ingrid Höller , Ferry Öllinger
Szenische Einrichtung: Harald Gebhartl
Bühne: Gerald Koppensteiner
Lichtgestaltung: Christian Leisch
Szenische Lesung: 28.02.2020
Aufführungsort: Balkon

Ein Paar überfährt einen Kinderwagen und begeht Fahrerflucht. Es versteckt sich auf einem Müllplatz. In dieser Umgebung läuft nun ein Totentanz zweier Menschen ab und eine zynische Abrechnung mit der Gesellschaft. Sie kränken und prügeln einander. Sie schreien einander Wahrheiten ins Gesicht. Sehnsüchte, Wünsche und Verzweiflungen werden sichtbar ...
Vor 30 Jahren hat das Theater Phönix mit der „Rozznjogd" eröffnet, gespielt haben damals Ingrid Höller und Ferry Öllinger! In dieser Saison lassen sie die Geschichte wieder aufleben.

Fotos

Sujet: Sujet: Stefan Eibelwimmer